Sie sind hier: Aktuelles

Wir sind Partner der MSV




 

 

 
 
 

Unser Verein schaut weiter in die Zukunft „Delegiertenversammlung 2015“

Mit großer Mehrheit beschlossen die Delegierten die weitere Planung des Sportvereinszentrums.

 

Am vergangenen Donnerstag, den 26.03.2015 fand unsere jährliche Delegiertenversammlung statt. Begrüßt wurden die Besucher von unserer 1. Vorsitzenden Anja Reimann, sowie den Gästen der Stadt. Unter ihnen war der Bürgermeister Jan Wiegels und SSJS Vorsitzende Christiane Gehrmann. Herr Wiegels und Frau Gehrmann betonten in ihren Grußworten die Wichtigkeit der MSV und ihrer sozialen Stellung in der Kommune als Sportverein.

 

Selbiges drehte sich um das Sportvereinszentrum, welches mit großer Spannung und Wissensdurst erwartet worden ist. Nach einer umfassenden Darstellung des bisherigen Verlaufes, sowie neuen Informationen, kam es zur Abstimmung des vom Vorstand eingebrachten Beschlussvorschlages: „Der Vorstand der MSV wird damit beauftragt, die Planungen für das SVZ bis zur Baureife (7. Planungsschritt gem. Projektplan Flowcon) voranzutreiben“ – Dieser wurde von unseren Delegierten mit einer überwältigen Mehrheit von 95% positiv verabschiedet. Damit kann unser Vorstand das Projekt „Sportvereinszentrum“ weiter vorantreiben.

 

Im Verlauf der Versammlung kam es zu Ehrungen unserer ehrenamtlichen und langjährigen Mitgliedern. Unter anderem wurde Peter Franke für seine wunderbare Arbeit an unseren Vereinsnachrichten gedankt. Mit dem nun farblichen und gebundenen Exemplar hatte er nochmal eine Qualitätssteigerung erreicht. Weiterhin wurden für fünf Jahre im Ehrenamt Waltraud Eekhof, Dirk Hendrick Dietz, Matthias Hein, Roland Rockstroh, Lilia Semjonow und Cornelia Utecht-Paulun ausgezeichnet. Auf zehn Jahre im Ehrenamt kommen Oliver Hassmann, Jessica Heitmann, Stefan Langhans und Nicole Liebhäuser. Für 20 Jahre Ehrenamt wurde Jörg Henke geehrt.  Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Bernd Geisler, Stefan Langhans, Peter Ohland und Bernd Ruge geehrt. Auf 60 Jahre Mitgliedschaft blicken Jürgend Bendt und Gerd Polee zurück, Manfred Will kommt sogar auf 65 Jahre MSV-Mitgliedschaft.

Für seinen Verdienst um die MSV wurde zudem Karl-Heinz Knuth zum neuen Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

 

         

Die neuen Kurse für Qigong und Bokwa starten!

Ein Unterschied wie Tag und Nacht, oder wie Yin und Yang?

 

Qigong und Bokwa könnten unterschiedlicher nicht sein. Während ihr bei Qigong durch diverse Atemübungen, Bewegungsübungen und Konzentrationsübung versucht den täglichen Stress zu bewältigen sowie den Energiefluss des Körpers in Einklang zu bringen, werdet ihr bei Bokwa durch Tanzübungen mit Buchstaben und Zahlen beim Muskelaufbau gefordert. Beide Kurse haben trotzdem eine Gemeinsamkeit: Sport und Spaß bei uns im Verein begleitet durch eure Trainer. Wer also noch nach einer abwechslungsreichen Beschäftigung neben dem Alltag sucht ist bei diesen Kursen genau richtig!

 

Mit unserer Trainerin Sylke Demmer werden Ihr in das Konzept des Qigong eingeführt und begleitet. Durch die vielseitigen Bewegungsformen und Atemübungen, unterstützt Sie euch bei der Findung eurer persönlichen Mitte und lässt den Alltagsstress vergessen.

Bei Bokwa begrüßt euch Lilia Semjonow, die euch dem etwas anderen Tanzkurs nahebringen wird. Bokwa, wo ihr nach Zahlen und Buchstaben zu rhythmischen Klängen den Muskelaufbau fordert und fördert, wird euch mitreißen!

 

Bei Interesse für einen der beiden Kurse meldet ihr euch bei uns auf der Geschäftsstelle.

Fragen zu Qigong beantwortet Silke Demmer gerne vorab per Telefon. Der Kurs startet ab dem 04.05. – 06.07.2015 und findet immer montags von 19.00 – 20.00 Uhr im MSV Kursraum auf dem Waldsportplatz statt. Bokwa startet ab dem 29.04. – 01.07.2015 und findet immer mittwochs von 19.30 – 20.30 Uhr in der Sporthalle der Tanneckschule statt.

 

 


Neuer Sinn für alte Handys - Möllner Sportvereinigung v. 1862 e.V. macht mit bei der bundesweiten Aktion "Happy Handy"

Wenn in ganz Deutschland zirka 106 Millionen Handys ungenutzt in Schränken und Schubladen verstauben, dann müssen davon etliche auch in Mölln herumliegen. Das jedenfalls ist die Überzeugung des Möllner Sportvereins (MSV), der teilnimmt an der Aktion „Happy handy –Gib alten Handys neuen Sinn“. Weil es für jedes abgegebene Gerät einen Euro für die Vereinskasse gibt, ruft er jetzt dazu auf, ungenutzte Handys und Smartphones nicht länger verstauben zu lassen, sondern für dem Verein zu überlassen.

 

Die Altgeräte werden eingeschickt und erhalten ein neues Leben: Sie werden Umwelt-und fachgerecht recycelt, damit aus den wiedergewonnenen Sekundärrohstoffen neue Produkte entstehen können, oder sie werden aufbereitet und können weiter verwendet werden. Beides schont unsere Umwelt und macht alte Handys „happy“. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks unterstützt die Aktion und sagt: „Die Aktion 'Happy Handy' ist in jeder Hinsicht ein Gewinn: sowohl aus ökologischer als auch gesellschaftspolitischer Perspektive.“

 

Initiator von Happy Handy ist das Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF) in Berlin, ein gemeinnütziger Verein, der sich als Ansprechpartner rund um das Thema Mobilfunk versteht und sich für eine nachhaltige Nutzung und Verwertung von Handys, Smartphones und Tablets einsetzt.

 

Alle, die ausrangierte Altgeräte dem Verein spenden wollen, können diese vom 1. April bis zum 1. Juni 2015 bei unserer Geschäftsstelle, Ratzeburger Straße 37 in Mölln abgeben und in die dort aufgestellte Happy Handy Sammelbox werfen.