Sie sind hier: Aktuelles

Wir sind Partner der MSV


...einfach tanken sparen spenden!

   

 

           Gleich informieren! 


20. Silvesterlauf

Gleich informieren!
 

 


Offizieller DFB-Stützpunkt

     
 
         
         
           

 

          

                                                                                                    


Partner unserer Polizisten

       


Kurz notiert: Sportstundenausfall

Hinweis:
vom 21.12.18 bis 06.01.2019

findet in allen Turn- und
Schwimmhallen kein Sport statt!

 

Sportpark:

24.12. geschlossen

01.01. geschlossen

 

Tanneckhalle

ab 20.12. geschlossen

 

Waldsportplatz:

10.12. - Dance Workout

14.12. - Flag Football

07.01. - QiGong 

 

 

Wir bitten um dein Verständnis.

 

Ihre Möllner Sportvereinigung v. 1862 e.V.


Schließung in den Weihnachtsferien

Unser Sportbüro hat in den Weihnachtsferien vom 24. Dezember bis einschließlich dem 06. Januar geschlossen.

 

Der Sportpark hat am 24.12. sowie am 01.Januar geschlossen.

 

Alle weiteren Hallen und Bäder:

Vom 21. Dezember 2018 bis einschließlich den 06. Januar 2019
findet kein Sport statt.

 

Wir wünschen allen Mitgliedern eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Abmeldung Reha-Sport

NEU

Abmelde-Telefon:
04542 / 83 66 16

 

oder per Email an:

info@moellnersv.de

 

 

Bitte nennen Sie: 

Ihren vollständigen
Vorname + Name sowie

Tag, Uhrzeit und
Name Ihres Übungsleiters

 

Vielen Dank.


Sportbüro der MSV

Öffnungszeiten:

Montag -  Freitag:   9 - 12 Uhr

Montag + Dienstag: 14 - 16 Uhr

Donnerstag: 14 - 18 Uhr

 

Telefonnummer: 04542/ 82 70 332

Fax: 04542/ 83 03 536

Reha-Sport Krankmeldung:

04542/ 83 66 16

 

Wallstraße 6

23879 Mölln

(in den Räumlichkeiten 

des Sportparks1862)

 

Bitte beachten Sie:

Die Geschäftsstelle auf dem Waldsportplatz
ist nicht mehr besetzt!


 

 
 
 
 
 
 
 
 

... einfach von Anfang an: MSV-Krabbelzwerge!

Hier wird getanzt, gespielt und gelacht - die MSV-Krabbelzwerge starten immer dienstags von 9.30 bis 11.00 Uhr im Vereinsheim der MSV auf dem Waldsportplatz. 


Alle Neubürger Möllns und Umgebung im Krabbelalter sind herzlich willkommen die erste Babygruppe der MSV zusammen mit Yvonne Thierfeld mit Leben zu füllen.

 

Einfach vorbeikommen, reinschnuppern und mitmachen!

 

 

Hier geht´s zu unseren Hits für Kids

                  

…einfach gemeinsam stark für junge Erwachsene – Kooperation MSV und BBZ Mölln!

Schule und Verein – das gehört zusammen. Da sind sich der Geschäftsführer der MSV Dennis Bluhm sowie der stellv. Schulleiter des Berufsbildungszentrums Mölln Matthias Links einig. Im Fachbereich Sport wollen beide die Bewegung und Gesundheit der jungen Menschen im Fokus halten und Sport ein Leben lang vermitteln. Dazu möchte sich die MSV mit ihren lizensierten Übungsleitern im Sportunterricht aktiv über die Kooperation einbringen. Gerade im Feld „Ernährung“, welches das BBZ in verschiedenen Berufsbildern vermittelt, gehört Sport untrennbar dazu. Mit dem Sportpark 1862 hat die MSV weitere neue Möglichkeiten geschaffen, den Unterricht flexibel und abwechslungsreich zu gestalten.

 

Aber auch im Bereich der Fortbildung wollen die neuen Partner enger zusammenarbeiten, um die jungen Menschen auch von einem ehrenamtlichen Engagement im Verein zu überzeugen. Der erste Schritt? Die DOSB C-Breitensportlizenz über die MSV beim Kreissportverband Herzogtum Lauenburg zu erwerben.

 

„Wenn heute eine Schulstunde ausfällt, ist es meistens die Sportstunde. Leider gibt es auch immer weniger Lehrkräfte, die diesen Fachbereich bedienen wollen. Eine Ergänzung durch den Sportverein ist deshalb sinnvoll“, berichtet Matthias Links. 

Das sich die Gesellschaftsformen immer weiter von den guten alten Turnvater Jahn Zeiten entfernen, wo einmal in der Woche zu einer festen Zeit Sport stattfindet, ist auch Dennis Bluhm klar: „Immer schneller und flexibler gestaltet sich unser Alltag. Da darf der Ausgleich durch Bewegung nicht fehlen. Aber - abwechslungsreich und im Tagesablauf integriert, muss sich das Sportangebot wiederfinden. Wir als Verein sehen es als eine der Kernaufgaben: Sport ein Leben lang jungen Menschen vorzuleben und die Möglichkeit dafür zu bieten! Und wenn wir dafür sorgen können, dass weniger Sportstunden ausfallen, leisten wir einen großen Beitrag.“

 

Das neue Schuljahr bedeutet wie immer ein neuer Anfang. Und auch in anderen Feldern werden sich Synergien bei den neuen Partnern ergeben. Das BBZ und die MSV werden sich weiterhin darum kümmern, die Berufseinsteiger - „einfach fit für die Zukunft“ - zu machen. Der Weg ist geebnet und der Startschuss gefallen!

  

 Geschäftsführer der MSV Dennis Bluhm und 

stellv. Schulleiter BBZ Matthias Links (von links nach rechts)

 


Jumping Fitness ab November 2018!

Einzigartig, emotional und atemberaubend:

 

"Power Fitness" oder "Soft Swing"


  • Effektive Kalorienverbrennung
  • Effizientes Training für alle Körperpartien
  • perfekt gegen Stress





Gewicht, Alter oder Leistungsniveau sind für Einsteiger nebensächlich. Hauptsache, du willst Spaß haben! Sprünge und Techniken sind leicht zu lernen und garantieren auch Anfängern schnelle Erfolgserlebnisse. (Achtung: Keine Teilnahme für Jugendliche unter 16 Jahren, Schwangere und Menschen mit Herz-Kreislauferkrankungen)

 

 

Ab November auf dem Waldsportplatz. 45 min Trainingszeit! 

 

Hier geht´s zum Kurs!


Möllner Laufsportler zu Gast in Goleniow (Polen)

Auf Einladung der Stadt Goleniow (früher Gollnow) fuhren der Möllner Bürgermeister Jan Wiegels und der stellvertretener Bürgervorsteher Ulrich Woßlick sowie Laufsportler der Möllner SV gemeinsam, die Stadt Goleniow zu besuchen.

Anlass waren die Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Unabhängigkeit Polens.

Der Vorabend war mit einer Musikveranstaltung im Goleniow Kulturpalast ausgefüllt.

Nach dem Besuch einer Messe in der Kirche zum Hl. Jerzy, stand ein Besichtigungs-rundgang durch den neugestalteten Park auf dem Programm. 
Am Nachmittag sollte für die Sportler das Läuferische nicht zu kurz kommen.

Nachdem Kinder und Jugendliche ihre Läufe auf den Kurzstrecken absolviert hatten, nahmen ca. 800 Teilnehmer am 10 km-Lauf teil. 

Gelaufen wurden 3 Runden durch die Goleniow Innenstadt. 

 

      

Foto: von links: Normann Werbel, Karl-August May, Sandra Wittfoht, Jan Wiegels, Gabriela Lange, Maren von Zech, Werner Stippich, Martin Mews, Bärbel Stippich und Klaus Wenderholm

Unter dem Beifall der vielen Zuschauer an der Laufstrecke waren Laufteilnehmer aus Kenia, der Ukraine und Gastgeber Polen die stärksten Teilnehmer und machten den Sieg bei den Männern und bei den Frauen unter sich aus. Aber auch die Möllner SV Teilnehmer brauchten sich nicht verstecken. Sie lieferten sehr gute Leistungen ab. Schnellster war Martin Mews in 41:42 Min und wurde in der Altersklasse M60 mit Platz 1 belohnt. Ebenfalls Platz 1 für Bärbel Stippich in ihrer Altersklasse W70 in 62:07 Min. Schnellste Möllnerin war Sandra Wittfoht. Sie rannte als Gesamtsiebente in 42:42 Min ins Ziel und belegte Platz 2 in der AK W35. Eine starke Leistung lieferte Gabriela Lange ab. In der guten Laufzeit von 45:48 Min belegte sie Platz 2 in ihrer AK W55. 

Zufrieden war auch Maren von Zech. Mit nur wenig Wettkampferfahrung lief sie in 54:25 Min ins Ziel und belegte Platz 6 in ihrer AK.

 

 

Lange Zeit bestimmte Bürgermeister Jan Wiegels vor Normann Werbel das Tempo auf der Laufstrecke. Im Zielspurt konnte Normann jedoch am Bürgermeister vorbeiziehen. Normann Werbel in 45:39 Min und Jan Wiegels in 45:46 Min waren beide zufrieden im Ziel. Erfolgreich lief Klaus Wenderholm die Goleniow 10 km in 51:02 Min.

Eine wieder aufgebrochene Verletzung stoppte Werner Stippich seinen Lauf zu Ende zu bringen. 
Karl-August May hatte sich für die „Goleniow Meile“ (1609 m) entschieden und absolvierte sie erfolgreich in 9:36 Min.

Nach einem feierlichen Ausklang (Enthüllung Denkmal Josef Pilsudski) und einem Marsch in Goleniow mit Blumenniederlegung am Denkmal der Unabhängigkeit konnten alle teilnehmende Möllner anschließend die polnische Gastlichkeit ausreichend genießen.

 

Karl-August May


Ju-Jutsu Breitensport: Jugendleiterprojekt mit Sportabzeichen

 

 

Im Rahmen ihrer Jugendleiterausbildung Ju-Jutsu haben Lara und Anja die Aufgabe im Verein ein Projekt im Bereich der Jugendarbeit auf die Beine zu stellen. Nach intensiver Planung und Vorbereitung war es dann soweit: Freitagnachmittag trafen die Kinder mit großem Gepäck ein und nach dem Angrüßen lernten sich alle erstmal kennen durch mehrere Spiele, da sie aus unterschiedlichen Trainingsgruppen stammen. Anschließend absolvierten sie die verschiedenen Aufgaben zum Jugendsportabzeichen Ju-Jutsu: Arbeiten an Pratzen, Wurfausdauer, Verkettung, Gleichgewichtsschulung, Kreativaufgabe und Randori. Wobei die Kreativaufgabe auf den nächsten Tag verschoben wurde: hier konnten die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen, es wurden Bilder gezeichnet, Geschichten erzählt, Rollenspiele vorgeführt und verschiedene Technikkombinationen. 

 

Vor dem Schlafen auf den Matten wurde noch einen Film angesehen, der gemeinsam ausgesucht wurde. Am Samstagmorgen starten alle mit einem gemeinsamen Frühstück, welches die Eltern vorbeibrachten. Dann ging es wieder auf die Matte, um die letzte Aufgabe für das Sportabzeichen zu absolvieren. Anschließend bauten Lara, Anja und Florian, der die beiden unterstützte, einen Parcours auf, den die Kinder voller Begeisterung mehrfach durchliefen und bei dem immer wieder der Schwierigkeitsgrad angepasst wurde. 

 

 


Bei den darauffolgenden Übungen konnte jeder seine Durchsetzungskraft und Entschlossenheit testen sowie an seine Grenzen gehen. Neben der Mimik und Gestik setzten die Kinder vor allem ihre Stimme ein, um ihr Ziel zu erreichen. Hinterher reflektierten alle, wie sie die Situation erlebt hatten. Nach dem Abschlussspiel erhielt jedes Kind seine Urkunde und das Abzeichen für das erfolgreich bestandene Jugendsportabzeichen Ju-Jutsu. Neben dem Ju-Jutsu standen an den beiden Tagen aber auch Spiel, Spaß und das Miteinander im Vordergrund – was mit Sicherheit auch der Fall war.


   



Ju-Jutsu Wettkampf: Kinder werden stark wie Pippi Langstrumpf

 

 

 

„Nicht mit mir!- Schütz Dich vor Gewalt!“ Dieses Präventions-, Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskonzept des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes wird in der Abteilung Ju-Jutsu Wettkampf und Bambini der Möllner Sportvereinigung schon lange erfolgreich angeboten. Damit das so bleibt, hat Maximilian Oesterreich sich in diesem Jahr zum „Nicht mit mir Kursleiter“ ausbilden lassen. 

Sich vor Gewalt zu schützen stellt ein wichtiges Grundbedürfnis eines jeden Menschen dar. Auch Maximilian kann nun Kinder ausbilden Gefahren zu vermeiden, gefährliche Situationen zu erkennen und sich im Notfall zur Wehr zu setzen.

 

 „Wir wollen mit unserem Gewaltpräventionskonzept dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche zu selbstbewussten, starken Persönlichkeiten heranwachsen“, sagt Maximilian. Kinder möchten stark wie Pipi Langstrumpf werden, in der Abteilung Ju-Jutsu Wettkampf und Bambini können sie das! Unter der Telefonnummer 04542 6624 oder auf 

www.jujutsu-moelln.de gibt es weitere Informationen.