Sie sind hier: Aktuelles

Wir sind Partner der MSV


Sportbüro der MSV

Öffnungszeiten:

Montag -  Donnerstag:   9 - 12 Uhr

Montag + Dienstag: 14 - 16 Uhr

Donnerstag: 14 - 18 Uhr

 

Telefonnummer: 04542/ 82 70 332

Fax: 04542/ 83 03 536

Reha-Sport Krankmeldung:

04542/ 83 66 16

 

Wallstraße 6

23879 Mölln

(in den Räumlichkeiten 

des Sportparks1862)

 

Bitte beachten Sie:

Die Geschäftsstelle auf dem Waldsportplatz
ist nicht mehr besetzt!


...einfach tanken sparen spenden!

   

 

           Gleich informieren! 



Offizieller DFB-Stützpunkt

     
 
         
         
           

 

          

                                                                                                    


Partner unserer Polizisten

       


Kurz notiert: Sportstundenausfall

Alte Dreifeldhalle:

24.06. - vor. 23.08. - gesperrt


Augustinum:

25.06. - 10 Uhr

26.06. - 10 Uhr

27.06. - 10 Uhr

 

BBZ:

28.06. - Geräteturnen

  

Gymnasium:

27.06 - gesperrt

12 + 13.8. - gesperrt

 

Möllner Welle:

26.06. - alle Stunden

01.07. - 18 Uhr 

01.07. - 19 Uhr

02.07. - 18 Uhr

03.07. - 12 Uhr

08.07. - 18 Uhr

08.07. - 19 Uhr

09.07. - 18 Uhr

10.07. - 12 Uhr

11.07. - 13 Uhr

12.07. - 13 Uhr

15.07. - 11.08. - geschlossen

 

Stadtwerke-Arena:

19. + 23.06. - gesperrt

14.08.- vorl. bis 13h gesperrt

 

Waldsportplatz:

24.06. - Fit fürs Alter

 

 

Wir bitten um dein Verständnis.

 

Eure Möllner Sportvereinigung v. 1862 e.V.


Sport in den Ferien

Waldsportplatz: Sportraum (hier klicken)

BBZ Halle: hier klicken

 

Föhrenkampklinik:

Wasser

findet wie gewohnt statt

  

jedoch kein Herzsport 

 

Möllner Welle:

siehe Sportstundenausfall

 

Alle anderen Hallen und Bäder

sind geschlossen!

 


Sportbüro geschlossen

 

Das Sportbüro ist vom
01. -21.07. geschlossen.

 

Wir wünschen allen Sportlern

schöne Sommertage!

 

Ihre Möllner Sportvereinigung v. 1862 e.V.

 


Abmeldung Reha-Sport

Abmelde-Telefon:

04542 / 83 66 16

 

oder per Email an:

info@moellnersv.de

 

 

Bitte nennen Sie: 

Ihren vollständigen
Vorname + Name sowie

Tag, Uhrzeit und
Name des Übungsleiters 

Ihrer Reha-Stunde

 

Vielen Dank.


 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

Liebe Mitglieder, 

wir möchten euch darauf hinweisen, dass die Delegiertenversammlung am 28. März 2019
Änderungen zur Beitragsordnung beschlossen hat.

 

 Diese findest du unter folgendem Link: 
Beiträge und Beitragsordnung  

 


...einfach informiert - Info-Abend am 28.05.2019!

Die Abteilungen Turnen, ReGe und Fitness laden alle interessierten Mitglieder zum

Informationsabend am 28.05.2019 um 18 Uhr auf dem Waldsportplatz ein!

 

 

 

Infobrief "Turnen u. Gymnastik"            Infobrief "Reha-Sport Verordnungsmitglieder"

 

 

Bei Fragen wie sich dein persönliches Sportaufkommen in Zukunft zusammensetzt, sprich uns im Sportbüro direkt an,  per Telefon 04542/82 70 332 oder schreibe eine E-Mail an: info@moellnersv.de

 Wir helfen gerne weiter!


Die Umstrukturierung betrifft die Abteilungen Fitness 1862, Reha- und Gesundheitssport, Turnen u. Gymnastik
sowie den Bereich "Sport mit Verordnung"


AquaSports - mehr als nur Wassergymnastik!

Bedächtige Wassergymnastik – das war einmal. Heute wird im Wasser gejoggt oder zu fetzigen Rhythmen Aerobic gemacht. Immer mit viel Spaß dabei ist unsere Wassersport - Spezialistin Britta!

Der nächste Kurs startet ab dem 22. August um 19 Uhr am Warmbadetag im Augustinum!


Melde dich jetzt an - Schwitzen garantiert!

 

Hier geht´s zur Anmeldung!

                  

Rege- Ausfahrt "Hundertwasser und ins Wendland"

 Wir fahren nach Uelzen zum Hundertwasser-Bahnhof, ein im Jahre 1998 bis 2000 umgebauter kunterbunter Bahnhof, mit bunten Säulen, farbenfrohen Mosaiken, goldenen Kugeln etc.   Wir werden dort eine ca. 1 stündige Führung bekommen (Sitzmöglichkeiten vorhanden).

Weiterfahrt nach Lübeln, das Herz des Wendlandes, berühmt durch die sogenannten Rundlinge (Rundlingsdörfer), im östlichen Teil Niedersachsen gelegen. Dort stärken wir uns im Kartoffelhaus Lübeln mit einem Mittagsbüfett rund um die Kartoffel (satt !).

Anschließend machen wir eine geführte Rundfahrt durch das Wendland, Dauer ca. 2 Stunden (mit Ausstiegpausen).

Beenden werden wir den Tag mit Kaffee und Kuchen im Naturhaus Nemitzer Heide, mit einer hoffentlich schon blühenden Heide.

                            
Die Anmeldung ab sofort möglich bei Dorothee Engel. Alle Infos findest du hier!

… einfach Service! Informationen zum Sportstundenausfall per Whatsapp erhalten!

Als neuen Service bieten wir unseren Mitgliedern an per Whatsapp-Broadcast-Nachricht über Ihren Sport-stundenausfall informiert zu werden.                

Broadcast – was ist das?

Broadcasts bieten Personen die Möglichkeit, Nachrichten an mehrere Empfänger gleichzeitig zu senden. Die Empfänger werden die Nachricht wie eine normale Nachricht empfangen. Es findet kein Austausch der Empfängernummern untereinander statt. Es handelt sich hierbei nicht um eine Whatsapp-Gruppe!

 

Was musst du tun:

1. Speichere die Nummer der MSV-Sportbüro ins Handy: 04542/ 82 70 332

(Sollte dies nicht geschehen, ist kein Empfang der Broadcast-Nachricht möglich!)

 

2. Schreibe eine Whatsapp an die o.g. Nummer mit deinem NAMEN und die Stunde, über die du Informationen erhalten möchtest.

Beispiel: Max Mustermann, Sanfte Abendgymnastik dienstags 19 Uhr bei Conny

 

Möchtest du auch News aus dem Verein erhalten, wie beispielsweise neue Sportangebote, Veranstaltungshinweise oder besondere Aktionen, dann gib´ noch den Hinweis: „News“ in deine Nachricht.

Beispiel: Max Mustermann, News

 

Wichtiger HINWEIS:

Whatsapp wird seitens des Sportbüros nicht als Chat genutzt sondern als reiner Benachrichtigungs-Service! Persönliche Nachrichten werden nicht über Whatsapp beantwortet. Bitte schreibe hier weiterhin Emails oder rufe uns an!

 

 


Landesmeisterschaft Lübeck Nord-Ostsee-Pokal-Finale - Schwimmen

Für die Jahrgänge 2010 bis 2013 ging es darum, in Lübeck beim NOP-Finale - die Landesmeisterschaft der Sechs- bis Neunjährigen - als Einzelner und auch in der Mannschaftswertung beim Saisonhöhepunkt zu überzeugen.

Trainerin Britta Henke und 24 Möllner Kinder zeigten sich beim Einmarsch in die Schwimmhalle in ihren NOP-Shirts hoch motiviert.  Das intensivierte Training der letzten Wochen hatte sich gelohnt. Es wurden 48 neue Bestzeiten geschwommen, allerdings gab es bei 69 Starts auch acht Disqualifikationen. 

 

Im Jg. 2010 zeigten die Jungen Tim Bohnert und Paul Schindler, sowie Carolin Hack bei den Mädchen ihr Können. Diese drei erreichten zwar keine Podestplätze, schwammen dafür aber fast nur Bestzeiten und steuerten so viele Punkte für das Mannschaftsergebnis bei.

 

Zwei Jungen und drei Mädchen aus dem Jahrgang 2011 starteten im Finale. Gespannt waren alle dabei auf das Abschneiden von Titelverteidigerin Lilly Wilhelmsen. Diese lies auch auf den nun doppelt, so langen Strecken nichts anbrennen und siegte mit 91 von maximal 96 Punkten. 

 

Im Einzel bewies Marla Krüger, dass sie über Schmetterling sogar schneller schwimmt als Lilly, sie verpasste das Podest als Vierte denkbar knapp. Beide schwammen bei ihren vier Starts jeweils drei Bestzeiten und gehören damit nun zum NOP-Kader des SHSV. Obwohl Mathilde Johanna Henschen auf der Brustlage disqualifiziert wurde, überzeugte sie mit zwei Bestzeiten und freute sich, dass sie im Mehrkampf trotzdem noch einen Top Ten Platz erreichte. Bei den Jungen starteten Philipp Klingner und Arjen Aden.

 

Sie kamen im Mittelfeld, beide auf Platz zwölf in der Mehrkampfwertung liegend, ins Ziel. In der jüngsten Jahrgangswertung 2012 / 2013 hatten die Möllner gleich 13 Jungen und Mädchen am Start. Maximilian Trabant sorgte für die Überraschung des Tages. Am Ende 84 von 96 möglichen Punkten reichten im Vierkampf für die Goldmedaille. Als Vierter verpasste Luis Schindler das Podest knapp und auch Daniel Nichelmann als Sechster überzeugte. Obwohl Lucy Käding nur für drei der vier möglichen Starts qualifiziert hatte, war auch ihre Leistung überdurchschnittlich, denn sie wurde damit im Mehrkampf sogar Dritte. Auf den Einzelstrecken erreichten mit Raphael Ihden, Max Wolff und Julia Scheidelmann weitere Kinder Platzierungen unter den ersten zehn. Damit verbesserte sich die Möllner SV ggü. dem Vorjahr um einen Platz und freute sich riesig über Platz vier 865 Punkten in der Mannschaftswertung. 

 


Junge Masters-Möllnerinnen bei gleich zwei Deutschen Meisterschaften

Isabelle Skambath, AK 20 hatte sich zu den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Würzburg angemeldet. Die Wertungen dort erfolgen nur offen und es trifft sich die Elite des deutschen Schwimmsportes. Isabelle schwamm viermal und erreichte jeweils knapp ihre Meldezeiten. Damit wurde sie über 100 m Schmetterling unter 21 Starterinnen 12. Platzierte. Über 100 m Freistil unter 114 Starterinnen 25.Platzierte. Von 93 über 50 m Schmetterling wurde sie 21. Platzierte und 27. Platzierte von 112 über 50 m Freistil. 

 

Schon eine Woche später stellte sich in der AK 30 mit Nina Konkel die einzige Schwimmerin des Kreises bei den Deutschen Mastersmeisterschaften in Karlsruhe der dortigen Konkurrenz. Gleich beim ersten Start über 200 m Lagen schwamm sie einen persönlichen Rekord, verbesserte sich um drei Sekunden und unterbot die 3-Minutenmarke. Es folgten nochmals Bestzeit bei den 100 m Brust. Bei den 50 m Schmetterling erreichte sie ihre Meldezeit. Über 50 m Brust erreichte sie den 7. Platz und über 100 m Freistil kam sie an ihre Meldezeit heran. 

 


Kyu-Prüfungen Mölln Ju-Jutsu – Mai 2019

Nach vielen anstrengenden Wochen der Prüfungsvorbereitung war es endlich wieder soweit, die Prüflinge durften zeigen, ob sich die Mühe ausgezahlt hatte. In freundschaftlicher, konzentrierter Atmosphäre präsentierten sie ihre Techniken über zwei Tage verteilt. Insgesamt traten 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, ihre Prüfung an.

 

Zur Prüfung kamen viele Freunde und Familienmitglieder, somit war die Halle der Steinfeldschule in Mölln gut besucht. Am Freitag, den 17. Mai, stellten sich unsere Mitglieder der Kindergruppe ihrer Herausforderung unter den wachen Augen von Prüferin Simone Töpfer, 2. Dan Ju-Jutsu. Am Samstag unterzogen sich die Erwachsenen und Jugendlichen den kritischen Blicken der beiden Prüfer, Jenz Kutschki sowie Trainer und Großmeister V.T., in zwei Gruppen. In der ersten Gruppe überzeugten vor allem Ben-Ole und Ulrike mit ihren hervorragenden Leistungen. In der zweiten Prüfungsgruppe legte Justin die beste Prüfung ab. In allen Prüfungsgruppen überzeugten die Prüflinge mit ihren Demonstrationen und konnten sich über ihre neue Graduierung freuen. Eine solche Prüfung setzt sich aus mehreren Bereichen des Ju-Jutsu wie Bewegungsformen, Fall-, Boden-, Atemi-, Hebel- und Wurftechniken oder freier Selbstverteidigung zusammen.

 

Im Ju-Jutsu werden also Techniken welche aus dem Judo, Karate und Aikido übernommen wurden, kombiniert. Bis auf die Bewegungsformen werden alle Techniken mit wechselnden Partnern demonstriert. Der Anspruch an deren Ausführung- und Schwierigkeitsgrad, Anzahl und Qualität, steigt mit jeder Graduierung stetig an. Bewertet wird aber nicht nur der Verteidiger, welcher mit seinen Techniken gerade geprüft wird, sondern immer auch der Angreifende. Unter dem Überbegriff Partnerverhalten unterliegen alle Prüflinge zu jedem Zeitpunkt der Prüfung der Beurteilung in Bezug auf Disziplin, Rücksichtnahme, Umsicht und Agieren als Angreifer.

 

Wir gratulieren allen Prüflingen herzlich zu diesen tollen Erfolgen!

 


MÖLLNER Triathlon Jungs weiter auf der Überholspur

Beginn machten Paul Grindel und Ben Schumacher bereits am Samstag beim Freiwasserevent in Eckernförde. Bewertet wurden bei diesem Wettkampf jeweils drei Einzeldisziplinen. Paul ließ die gesamte Konkurrenz hinter sich und sicherte sich den Siegerpokal in der AK 13/14 Jahre. Auch Ben überzeugte in sämtlichen Lagen, schrammte aber knapp am Podestplatz vorbei.

 

Trotz Anstrengungen am Vortag, war den Möllnern am Sonntag beim Rosenstadt Triathlon in Eutin kein Handicap anzumerken. Zusammen mit Noah Rühe ging es in Eutin erneut auf Medaillenjagd. Paul Grindel konnte sich mit einem Sieg den Sieg in der Schüler- und Jugendwertung der Schleswig-Holsteinischen Triathlon Union sichern. Mit errungenen fünf Siegen und somit 50 Punkten holte er das Maximum aus dem Möglichen. Erwähnenswert auch seine überragende Schwimm- und Laufzeit vom Sonntag, bei der nicht einer, der älteren Jugend B - Teilnehmer, hätte mithalten können. 

 

Auch Ben Schumacher kommt immer besser in Fahrt. Bereits als 4. rannte er nach dem Schwimmen in die Wechselzone, verlor hier allerdings deutlich Zeit. Im Radsplit zeigte er sich dann wieder taktisch clever. Ben hielt seine Platzierung und sicherte sich genügend Energie für den abschließenden Lauf, denn hier sah er noch seine Chance auf Edelmetall. Zwei Athleten kassierte er tatsächlich ein, und stand damit im Anschluss, zusammen mit Paul, ganz oben auf dem Treppchen. 

 

Auch Noah Rühe war gut auf seinen Wettkampf in der Jugend B - Wertung eingestellt. Das Wasser ist sein Revier, das bekam die Konkurrenz wieder schnell zu spüren. Auch sein erster Wechsel lief reibungslos. Leider reichte seine Kraft auf dem Rad nicht aus, die Angriffe seines Rivalen und Namensvetters, Noah Garbers (TSV Bargteheide), abzuwehren. Routiniert sicherte er sich aber Platz 2 vor Marc-Oliver Arlt (ebenfalls TSV Bargteheide).

 

Aus einer harten Trainingswoche in Kienbaum ging Lucas Hüllweck in Jena beim DTU - Cup an den Start. Der Wettkampf sollte eine Standortbestimmung für die anstehende Deutsche Meisterschaft über die Sprintdistanz bringen. 

 

Als erfahrener Schwimmer ist er die harten Wettbewerbsbedingungen mittlerweile gewohnt, in Jena konnte er die körperlichen Angriffe im Wasser diesmal aber einigermaßen abwehren, sodass er hier im vorderen Feld aus dem Wasser kam. Zusammen mit zwei Hamburgern und seinem Kaderkamerad Jan Ilgner, machte er in der 2. Radgruppe fleißig Druck, um zur Spitze aufzufahren. 

 

Über die großartigen Ergebnisse des Nachwuchses freute sich auch Michael Schröder, der am vergangenen Wochenende parallel zu den Wettkämpfen des Nachwuchses, den 3. Mölln Man als Initiator und Leiter erfolgreich begleitete.

 

Foto: v. links Ben, Noah und Paul 

 


Möllner Triathleten glänzen in Lübeck beim Sieben-Türme-Triathlon

Am Pfingstsonntag war das neue Sportzentrum Falkenwiese in Lübeck fest in der Hand der Triathleten. Mehr als 1000 Teilnehmer besuchten diese Veranstaltung, wo neben Volkstriathlon, der olympischen Distanz, auch die Landesmeisterschaften über die Mitteldistanz der Erwachsenen ausgetragen wurden. 

 

Die Möllner SV war bei diesem Event zahlreich vertreten. Am Start waren Wolfgang Lierow und Jan Merhof über die Volksdistanz, Kevin Nordhaus-Keding und Christian Behr über die Olympische, sowie Michael Kühne, Dirk Engel und Vedat Kurt, bei den Landesmeisterschaften über die Mitteldistanz. 

Paul Grindel präsentierte in Lübeck als einziger Möllner die Nachwuchssparte - Trainer und Athlet Lucas Hüllweck befindet sich seit einigen Tagen mit dem Landeskader in Kienbaum im Bundesleistungszentrum zur Vorbereitung auf seine in Kürze anstehende Deutsche Meisterschaft über die Sprintdistanz.

 

Das größte Starterfeld beim "7 Türme Triathlon bildete der Volkstriathlon (0,5/20/5) mit insgesamt 367 Athleten. Hier beeindruckte insbesondere Jan Merhof, der sich Bronze in der offenen Wertung sowie Platz 1 in der AK M 20 sicherte. Nur unwesentlich später rannte Wolfgang Lierow über die Ziellinie. Er feierte Platz 2 in der AK M 45.

Der "Olympischen Herausforderung" (1,5/40/10) stellten sich Kevin Nordhaus-Keding und Christian Bahr. Christian benötigte lediglich 2:34:17 für die drei Disziplinen. Diese Leistung resultierte einen starken 13. Platz in seiner Altersklasse.

Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte Kevin. Mit Platz 24 und Platz 10 in seiner AK M30, war das sein bestes Rennen in dieser Saison.

 

Die Mitteldistanz (2/80/20) war mit hochkarätigen Sportlern aus der Triathlonszene besetzt. Benjamin Dunkler sicherte sich hier Gold vor dem bekannten Triathlon Redakteur und Athleten, Simon Müller. 

Michael Kühne verwies wieder im Laufsplit auf seine "Domäne". Platz 13 in der offenen Wertung sowie Silber in der AK 50 sind da wirklich eine ganz große Leistung. "Ich fühle mich mental stark und körperlich fit und freue mich auf meinen ersten Ironman dieses Jahr in Hamburg.", so Michael - ein "wenig außer Atem" - nach dem Rennen.

 

Vedat Kurt konnte seine gewohnte Schwimmleistung am Wochenende nicht voll abrufen, zeigte sich allerdings auf dem Rad und beim abschließenden Lauf wieder in guter Form. Vedat wurde mit Platz 14 in seiner AK belohnt. Zuversichtlich freut auch er sich auf seinen Ironman im Mekka des Triathlons - Roth 2019. 

Auch Dirk Engel bewies mit Platz 4 in der AK M 50 noch mal seine Ausdauerstärke über die Mitteldistanzstrecke.

Nach den bereits erwähnten Medaillen und tollen Leistungen der Erwachsenen, ging Paul Grindel besonders motiviert für den Möllner Nachwuchs (0,3/10/1,7) an den Start. 

 

Schon im ersten Split fühlte er sich wohl. Zeigte eine technisch saubere Schwimmleistung und wechselte als Erstes aufs Rad. Hier hatte er, nach dem Wendepunkt, wie alle anderen Teilnehmer auch, mit heftigem Gegenwind zu kämpfen. Über die gesamten 10 Kilometer teilte er sich seine Kräfte aber clever ein und brachte seinen Vorsprung komfortabel auf die Laufstrecke. Auch hier drohte niemand mehr, ihm den Sieg streitig zu machen. Das junge Möllner Nachwuchstalent, triumphierte erneut mit großem Vorsprung.

 

Bild: Paul Grindel auf dem 1. Platz



Möllner Schwimmer erneut bei Wettbewerben aktiv

Am Samstag richtete die MSV wieder einen der vier Vorkämpfe für das Finale im Nord-Ostsee-Pokal aus. Dabei handelt es sich um die Landesmeisterschaften der Jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmer im Alter von 6 bis 9 Jahren. Nur wer fehlerfrei schwimmt und sich unter den besten 24 je Geschlecht und Jahrgang qualifiziert, kann im Finale dann für sich und für die Mannschaft Punkte sammeln.

 

Gleich 19 der im Vorkampf angetretenen jungen Möllner Schwimmtalente konnten sich für das Finale am 22. Juni in Lübeck qualifizieren. In die Mehrkampfwertung kommen im Jahrgang 2011 dort mit Lilly Wilhelmsen, Marla Krüger, Mathilde Johanna Henschen gleich drei Möllnerinnen und dazu der 9-Jährige Paul Schindler, der letztmalig im NOP starten wird. Auf Einzelstrecken überzeugten hier auch sein Trainingspartner Tim Bohnert sowie die gleichaltrige Carolin Hack. 

Bei den Jungen im Jahrgang 2011 werden Louis Tennstedt, Philipp Klinger und Arjen Aden auf Einzelstrecken Punkte für das Mannschaftsergebnis erschwimmen. Bei den zusammen gewerteten Jahrgängen 2012 und 2013 haben sich Lucy Käding, Maximillian Traband und Daniel Nichelmann für die Mehrkampfwertung über 25 m Schmetterling Beine sowie 25 m Brust, Rücken und Freistil qualifiziert. Auf Einzelstrecken schwimmen das Finale Luis Schindler, Raphael Ihden, Yannis Treptow, Finn und Luca Röder, Max Wolf und Konstantin Hannemann und bei den Mädchen Jenelle Lage, Julia Scheidemann, Katharina Hack und Elise Munte.

 

Letztmalig vor der SHSV-Sprintmeisterschaft am 23. Juni in Elmshorn testeten im Hamburger Dulsbergbad Jakob und Johann Elias ihre Sprintfähigkeit über die vier 50 m Distanzen in allen Lagen. Beide kamen in ihren Jahrgängen auf Podestplätze. Johann gewann den Jahrgang 2006 mit 1039 Punkten. Jakob wurde im Jahrgang 2009 mit 727 Punkten 2. Platzierter. Beide haben sich gegenüber der letzten Überprüfung beim Möllner Nachwuchsschwimmfest im Februar damit deutlich auf jeder Strecke gesteigert.

 


Boule-Kurs 2019

Ab dem 24. Juni 2019 findet insgesamt 10-mal immer Montags von 14:00 - 15:30 Uhr der Boule-Kurs statt.

 

Ein unverbindliches Probetraining gibt es am 17. Juni 2019 von 14:00 - 15:30 Uhr.

 

Kursort: Auf der Boule-Anlage im Möllner Kurpark.

 

Beitragskosten: 30,00 € für Mitglieder der MSV & 79,50 € für Nichtmitglieder.

 

Anmeldung: Im Sportbüro unter 04542 / 8270332 oder direkt vor Ort!

 


Landesmeisterschaften Sportakrobatik 2019

Die Sportakrobatik der MSV nahm dieses Jahr mit großem Erfolg an den Landesmeisterschaften, die vom TSV Seedorf Sterley ausgerichtet wurden, teil. Ausgetragen wurde dieses Sportereignis am 11.05.2019 in Ratzeburg in der Riemannhalle. Zusammen mit dem TSV Kiel freuten sich die Kinder ihre akrobatischen Leistungen allen Interessierten aufzuführen und sich darin zu messen.

 

Das Training der letzten Wochen hatte sich gelohnt. Beim Robbencup der 4 bis 6-jährigen belegte Hannah Buske den 1. Platz. Weiterhin turnten Lynn Wischendorf und Serra Biricik als Paar in der D-Klasse Jugend auf den 1 Platz. 

Valeska Thiemann belegte den 1. Platz beim Podest in der D-Klasse Jugend. Louis Prehn und Hannah Quost turnten als Paar in der C-Klasse Jugend und belegten den 1. Platz und Fiene Krohn belegte auch den 1. Platz im Podest turnen in der C-Klasse. 

 

Die Akrobatiksparte der MSV bedankt sich für diese ereignisreichen Landesmeisterschaften bei allen Helfern des TSC Seedorf Sterley und freut sich schon auf die Vereinsmeisterschaften am 22.6.2019 in der Stadtwerke-Arena in Mölln.

 


Landesmeisterschaft 2019 Halbmarathon in Itzehoe

Im Rahmen des 20. Störlaufs wurden in Itzehoe am 11.05.2019 die Landesmeisterschaften Schleswig-Holstein im Halbmarathon ausgetragen. Hierfür hatten sich auch einige Laufsportler der MSV gemeldet. 
Bei Sonnenschein und Temperaturen von 16 Grad konnte man von sehr gutem Laufwetter sprechen. 
Zufrieden mit den guten Laufergebnissen konnten die MSV Teilnehmer den Tag in Itzehoe bewerten. Ein sehr gutes Rennen lieferte Jan Jensen ab. Er überquerte nach 1:24:55 Std. die Ziellinie und belegte Platz 2 in der Altersklasse M 40. 

Nach seinem 10 km Lauf bei den Landesmeisterschaften in Kaltenkirchen, in 38:30 Min AK Platz 3, wieder eine sehr gute Laufzeit auf einer vermessenen Strecke. 


Zweitschnellster MSV war Michael Kühne. Er hatte sich eine Zeit unter 
1:30 Std. vorgenommen: Dieses setzte er glänzend um in 1:26:06 Std. belegte er 
Platz 2 in der AK M50 und verfehlte Platz 1 nur um wenige Sekunden. 

Roland Rockstroh folgte in 1:33:40 Std. auf Platz 3 in der AK M50. Durch einige Ausfälle bei den Männern der Altersklasse über 60 Jahre, hatte sich Martin Mews kurzfristig zu einem Start in der AK M55 bereit erklärt. Dieser Schritt wurde belohnt: Er lief auf Platz 4 in der AK M55 in 1:35:28 Std. Mit einer guten Zeit von 1:42:09 Std. lief Leo Thater auf Platz 5 in der AK M60.

 

Einen sehr guten Platz 2 in der Mannschaftswertung bei allen teilnehmenden Teams konnten Jan Jensen, Michael Kühne und Roland Rockstroh für sich verbuchen. 
In der Mannschaftswertung AK M50/M55 konnten sich Michael Kühne, Roland Rockstroh und Martin Mews über die Landesmeisterschaft freuen.

 

Wir gratulieren den Sportlern herzlich zu dieser tollen Leistung!

 

Foto: v. links:  Leo Thater, Michael Kühne, Martin Mews, Roland Rockstroh und Jan Jensen

 


Norddeutsche Mehrkampfmeisterschaften Potsdam 2019

Für die Jahrgänge 2007 und 2008 ging es bei den norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften in Potsdam am Wochenende darum sich mit Sportlern aus insgesamt acht Bundesländern zu messen. Aus Mölln hatten sich gleich fünf Mädchen im Vorfeld die Teilnahme gesichert. Die größten Erwartungen lagen auf dem Möllner Schwimmtalent der 10-jährigen Zoe Reinhold, welche erstmals an einer so großen Veranstaltung teilnehmen durfte. 

 

Sie wurde begleitet von ihren Freundinnen Joline Scheiba und Nele Rosentreter. Joline und Zoe zeigten starke Leistungen. Beide schwammen bei sieben Starts je sechs Bestzeiten. Zoe schlug am ersten Tag über Lagen als sechste an, gewann in den Technikdisziplinen die 15 m Delfinbeine und wurde zweite im Gleiten. Damit lag sie am Ende des ersten Tages auf einem vorderen Platz. Joline belegte einen sehr guten Platz im Mittelfeld und Nele fand sich im hinteren Bereich wieder. Am nächsten Tag bekam Zoe dann Szenenapplaus, als sie in unglaublich schnellen 0:38,78 Minuten mit drei Sekunden Vorsprung die Konkurrenz schockte. 

 

Auf den anschließenden Strecken erreichte sie über 100 m Freistil ihre Meldezeit, siegte über 100 m Brust in sehr guten 1:25.04 Minuten, liegt dort nun auf Rang vier in Deutschland vor. Damit hatte sie vor den abschließenden 400 m Freistil einen Platz auf dem Podest sicher. Es wurde erwartungsgemäß der Bronzeplatz mit 80 Punkten Vorsprung vor Platz vier. Insgesamt überbot sie mit 2167 Punkten deutlich die SHSV-Kadernorm von 1500 Punkten. 

 

Auch Joline konnte ihre Kaderpunktzahl von bisher 1707 Punkten nochmals auf 1738 Punkte steigern. Herausragend dabei die von ihr geschwommenen 100 m Rücken mit einer Verbesserung von 2,5 Sekunden gegenüber der Meldezeit. 

Nele überzeugte bei ihrem letzten Rennen über 400 m Freistil mit deutlicher Verbesserung, steigerte sich aber auch über 50 m Kraulbeine und erreichte auf den 100 m Strecken ihre Meldezeiten. 

Die ein Jahr älteren Lotta Sojak und Celina Karapatsios hatten im letzten Jahr den Jugendmehrkampf geschwommen, wobei Lotta dort die erfolgreichste Schwimmerin in Schleswig-Holstein war. In diesem Jahr schwammen sie im Mehrkampf ihre jeweils besten Disziplinen. 

 

Lotta schwamm den Rückenmehrkampf und knüpfte an ihre Erfolge aus dem Vorjahr an. Sie war die erfolgreichste Schleswig-Holsteinerin über 100 m und 200 m Rücken und auch über die 50 m Beinbewegung und hat damit einen sehr guten Platz unter den ersten zwanzig in Norddeutschland erreicht. 

Celina erreichte immer ihre Meldezeiten oder konnte diese sogar knapp unterbieten und erreichte damit final einen Platz im Mittelfeld der Kraulschwimmer. Auch diese beiden verbleiben ein weiteres Jahr im SHSV-Kader.

 


Neue Sweatshirts für die jungen Fußballer der MSV

Schlechtes Wetter oder schlechte Kleidung – auch beim Trainingsalltag ist die richtige Auswahl der Trainingsbekleidung nicht zu verachten. Volle Beweglichkeit bei immer noch frischen Verhältnissen ist dabei goldwert. Genau rechtzeitig zum Rückrundenstart konnten die Fußballer der C1 der Möllner SV neue Sweatshirts für das Aufwärmen in Empfang nehmen. Die stilechten roten Sweatshirts können an besonders kalten Tagen auch unter den Trikots getragen werden.

Mit Dirk Hubert, dem Inhaber der örtlichen Fahrschule Bernd Schiffer, haben die Jungs der C1 genau den richtigen Sponsor für die richtige Kleidung gefunden. Der Trainer Stephan Reimann war sehr zufrieden: „Sie vervollständigen die Ausrüstung der Mannschaft und sorgen für ein erfolgreiches Warm-up!“ Dirk Hubert lies es sich natürlich nicht nehmen den jungen Sportlern eine erfolgreiche Rückrunde zu wünschen.

 

Die C1 der Möllner SV bedanken sich herzlich bei der Fahrschule Bernd Schiffer um den Inhaber Dirk Hubert und sein Engagement für den Fußball in Mölln.

 


MSV-Karate - Medaillen für Möllner Karateka 2019

Die diesjährige Deutsche Meisterschaft des SKVD war für die Karate-Abteilung der Möllner Sportvereinigung ein toller Erfolg. 

 

Das Möllner Dojo war mit neun Teilnehmern vertreten. Unterteilt in verschiedene Altersgruppen und Graduierungen wurden Einzel- und Teamwettkämpfe ausgetragen. Antreten konnte man in den Disziplinen Kumite, je nach Graduierung werden Freikampf oder Vorformen des Freikampfes absolviert und Kata, ein festgelegter Bewegungsablauf, der nach der Ausführung der Techniken bewertet wird.

 

Die Medaillenausbeute war mit zwei Goldmedaillen, sieben Silber- und zwei Bronzemedaillen enorm.

Trainer Ari Gissurarson freut sich über den Erfolg, „Das Ergebnis spiegelt den hohen Trainingsstandard in unserem Dojo wieder“.

 

 

 

Foto:

Hinten v.l. Marc Hortsch, Ari Gissurarson, Marina Bruhn, Inka Spiller Tony Kadzioch

Vorne v.l. Luisa Hortsch, Noah Bruhn, Jana Hortsch


Bericht vom Selbstverteidigungsworkshop 2019

Es trafen sich zwanzig Frauen und Männer, um sich mit dem Thema Selbstverteidigung auseinanderzusetzen. In diesem Workshop wollten wir einen Ausschnitt der Möglichkeiten der modernen Selbstverteidigung zeigen. Es ging vorrangig darum, zu erkennen wie wichtig vorausschauendes Denken und bei Bedarf schnelle und konsequente Handlung, sprich Verteidigung, ist.

 

Unter der Leitung von Simone, Kursleiterin für Frauen-Selbstverteidigung SHJJV/DOSB, 2. Dan Ju-Jutsu, mit Unterstützung von Christian, 2. Dan. Ju-Jutsu und Oliver, 1. Dan. Ju-Jutsu, beide Trainer, wurden die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Angriffsziele und Techniken erarbeitet. Hierbei diente uns Christiano Ronaldo als „Opfer“. Ein Überblick zum Einsatz von Alltagsgegenständen zur Kraftverstärkung folgte. Klar ist: Egal, welche Technik eingesetzt wird, wichtig ist es sich sofort und konsequent zu wehren. Denn Gegenwehr lohnt sich immer: Lt. einer Studie der beenden 85 % aller Täter den Tatversuch, wenn massive Gegenwehr erfolgt. Ohne Gegenwehr waren es nur 25 %! 

 

Nun wurden Wahrnehmung und Distanzverhalten geschult, Sicherer Stand und Atemitechniken, wie Doppelstopp, Handballenstoß, Einsatz der Ellenbogen, Pressluftschlag und Kniestoß folgten. Diese Grundtechniken wurden in verschiedenen Situationen und mit wechselnden Partnern geübt. An Schlagpolstern und an Boxsäcken wurde dann mit Maximalkraft trainiert. 

Im letzten Teil des Workshops haben wir Gruppen gebildet: Wer wollte, konnte die vorgestellten Techniken wiederholen, bzw. sich gegen Griffattacken verteidigen oder zum Thema Nervendruck ein Einblick erhalten.

 

Schnell wurde allen klar, dass es nur ein minimales Zeitfenster gibt, um eine Entscheidung zu treffen. Gerade bei Würgeangriffen ist Zeit Mangelware. Thematisiert wurde auch der Notwehraspekt. Die Zeit verging schnell. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer und an Christian und Oliver: Für die gute Stimmung und das große Durchhaltevermögen. Muskelkater und einige blaue Flecken waren inklusive.

 


... denn jede Heldengeschichte hat einen Anfang!








Wo bist du?